FORGE exhibition
(dt. SCHMIEDE Ausstellung)

Ausstellung 23. Jänner bis 2. April 2018

Vernissage (Opening) 24. Februar, 19:45
(Davor um 17:00 Endpräsentation Symposium IronCamp - Neue Paradigmen für Metallgestaltung und Handwerk)

FeRRUM – welt des eisens
Markt 24, 3341 Ybbsitz

Kuratorin: Delyth Done, Hereford College of Arts
Co-Kurator: Joseph Hofmarcher, Schmiedezentrum Ybbsitz


“Geschmiedetes Metall beansprucht seinen Platz in der zeitgenössischen Kultur”

...so die Kuratorin Delyth Done in ihrem Überblick zur Ausstellung.
Von Hereford (England) nach Ybbsitz (Austria) und dann nach Memphis (Tennessee) reisen die beeindruckenden Kunstschmiedeexponate von 15 renommierten zeitgenössichen Metallkünstlern. Das Schmiedezentrum Ybbsitz darf stolz darauf sein, die Avantgarde der zeitgenössichen Schmiedekunst für 3 Monate bis Ostern im Haus FeRRUM unterbringen zu dürfen.
Unter den ausgewählten Ausstellern finden sich Größen wie der viel gerühmte italienische Schmiedekünstler Claudio Bottero, aber auch jüngere akademische Schmiedekünstler wie der Russe Egor Bavykin oder der aufstrebende Este Nils Hint. “Diese Ausstellung sollte die Tore der akademischen Metallkunst für Ybbsitz weiter öffnen und sie soll die Menschen in der Eisenstraße inspirieren”, sagt Co-Kurator Joseph Hofmarcher, “aufbauend auf unsere geschichtliche Tradition, wollen wir in Ybbsitz weiterhin eine Plattform für den fruchtbaren Austausch unter Metallgestaltern sein.”
Das teamFeRRUM und die Schmiedegemeinde Ybbsitz hoffen auf zahlreiche Besucher in den Ausstellungsräumen des Haus FeRRUM. Ein lebhafter Diskurs bei der Vernissage (24. Februar) darf erwartet werden, unter Anwesenheit der Kuratorin und einiger der Aussteller.
Am Tag der Vernissage findet auch die Präsentation der Ergebnisse des Symposium „IronCamp - Neue Paradigmen für Metallgestaltung und Handwerk" statt.


Kuratorin Delyth Done leitet die Schmiedeausbildung (Bacelor und Master Degree) am Hereford College of Arts, England. Mit ihrer impulsiv offenen Persönlichkeit und ihrem zeitgemäßen Zugang zur Pädagogik schafft sie es, ihre Studenten erfolgreich zu motivieren und gleichzeitig dem alten Handwerk eine frische Note zu geben. “Meine Schmiedestudenten sind in erster Linie Designer. Das bedeutet, sie müssen sich einer Rückmeldeschleife in der Gestaltung eines Objektes hingeben,” sagt Frau Done bei ihrem Vortrag bei der „Biennale Europea d’Arte Fabbrile“ in Stia. Erst müsse an Idee und Konzept gearbeitet werden. Dazu sollen ihre Studenten recherchieren, Bilder drucken und an der Wand in Beziehungen zueinander setzen. Danach erst, wenn das Konzept überprüft und klar ist, sollen Tests im Material und mit dem Werkzeug an der Schmiede erfolgen.

Co-Kurator Joseph Hofmarcher ist Architektur- und Metallgestalter. Mit einer Serie von künstlerisch gestalteten Stahlobjekten in und um Ybbsitz hat er sich bereits bildhauerisch positioniert. Joseph vertritt das Schmiedezentrum Ybbsitz bei den Versammlungen des Vereins „Ring der Europäischen Schmiedestädte“, sowie im Erasmus+ Projekt „European Iron Academy“. Er ist Kurator des Symposiums „IronCamp - Neue Paradigmen für Metallgestaltung und Handwerk“.



„Forged metal claims its place in contemporary culture“

…says curator Delyth Done in her overview on the exhibtion.
From Hereford (England) to Ybbsitz (Austria) and then to Memphis (Tennessee) travel the impressive artist blacksmithing works of 15 renowned contemporary metal artists. The Forging Centre Ybbsitz (Schmiedezentrum) is proud of having hosted the Avant Garde of contemporary artist blacksmithing for 3 months until Easter in house FeRRUM.
Within the selected exhibitors we find giants of the field like the famous Italian artist blacksmith Claudio Bottero, but also younger academic artist blacksmiths like Egor Bavykin from Russia or the   emergent Estonian Nils Hint. „This exhibition should further open up the doors for Ybbsitz to the academic metal arts, and it should inspire the people of the Eisenstraße“, says co-curator Joseph Hofmarcher, „building upon our historic tradition, we want Ybbsitz to be a platform for fruitful exchange among metal designers.“
The teamFeRRUM and the forging community Ybbsitz look forward to many visitors to the exhibition spaces of house FeRRUM. A vivid discourse can be expected at the opening (February 24th), in presence of the curator and some of the exhibitors.
At the day of the opening the presentation of the outcomes of symposium „IronCamp - New Paradigms for Metaldesign and Handcrafts“ will also take place.

Curator Delyth Done it the curriculum leader, course leader BA (Hons) artist blacksmithing, and course leader MA contemporary crafts at Hereford College of Arts, England. She has an impetuous and open personality, and a very contemporary approach to pedagogy. This enables her to motivate her students, and at the same time to give a new taste to the archaic craft. „My blacksmithing students are designers at first hand. This means, they have to get into a feedback loop while designing an object,“ says Mrs. Done during her lecture at the „Biennale Europea d’Arte Fabbrile“ in Stia. First idea and concept should be elaborated. For this her students should research, print images, and bring the researched contents in relation to each other on the wall. Only after that, having proved and clarified the concept, tests with material and toolset should happen at the forge.

Co-curator Joseph Hofmarcher is an architectural and metal designer. With a series of artistically designed steel objects in and around Ybbsitz he positioned himself in the sense of a sculptor. Joseph represents the Schmiedezentrum Ybbsitz at the assemblies of the association „Ring of the European Cites of Iron Works“, as well as in the Erasmus+ project „European Iron Academy“. He is the curator of the symposium „IronCamp - New Paradigms for Metaldesign and Handcrafts“.